Schaubergwerk Ulpenalpe Goldschaubergwerk Zell am Ziller Schaubergwerk Hochfeld Schaubergwerk Kupferplatte Schaubergwerk Leogang Terra Mystica und Terra Montana Heilklimastollen Friedrich Silberbergwerk Ramingstein Schaubergwerk Bromriesen Der Keltenberg Heilstollen Oberzeiring Schaubergwerk Oberzeiring Kupferschaubergwerk Radmer Schaubergwerk Hüttenberg Obir Tropfsteinhöhle Sunfixlhöhle Schaubergwerk Arzberg Schaubergwerk Seegrotte

Sunfixlhöhle

Rohstoff:                            Gosau Sandstein
Letzter Abbau:                  1937
Schaubergwerk seit:        2001

Entstehung

Die Gemeinde Kohlschwarz richtet im Jahre 2001, mit der Hilfe von Prof. Dr. Ernst Lasnik und mit der Unterstützung des Landes Steiermark in der Sunfixlhöhle einen ?Montanhistorischen Wanderweg? ein. Auf Schautafeln mit historischen Abbildungen und alten Texten wird gezeigt, wie hier über Jahrhunderte gearbeitet wurde.

Heute kaum mehr genutzt, wurde der Gosau Sandstein als Material für Mühlsteine etc. verwendet.

Rohstoffgewinnung

Mit der Gewinnung von Sandstein in den verschiedensten Körnungen aus dieser Lagerstätte dürfte bereits im Hochmittelalter begonnen worden sein, wobei die ältesten bisher bekannt gewordenen Werkstücke aus dem 13. Jahrhundert stammen. Bei einer Befahrung der untertägigen Abbaue hat man heute noch den Eindruck, als hätten die ehemaligen Arbeiter ihre Arbeitsstätte nur für kurze Zeit verlassen.